Der Film

Hier gibt es Informationen zum thematischen Hintergrund des Films, zu dessen Inhalt sowie interessante Trivia.

Background



Militärdiktatur

Nach der Vargas-Diktatur der 1930er Jahre erlitt Brasilien schon kurze Zeit später einen erneuten Einbruch seiner demokratischen Strukturen.

Insel Ilha Grande

Die mystische wie gleichwohl wunderschöne Insel Ilha Grande kann auf eine recht ungewöhnliche Geschichte zurückblicken.

Das Comando Vermelho

Das Comando Vermelho (Rotes Kommando) entstand Anfang der 70er Jahre im Gefängnis Cândido Mendes auf der Insel Ilha Grande.

Die neue Befriedungspolizei UPP

Die Unidade de Polícia Pacificadora (kurz UPP) steht für einen neuen Polizeitypus in Rio de Janeiro.

Der Inhalt


In den Favelas markieren sie mit diesem Spruch ihre Drogenverkaufsplätze, in Liedern besingen sie damit ihren eigens begründeten Herrschaftsanspruch – zum Entsetzen der Menschen, die ihre Angehörigen in den endlosen Wirren des Drogenkrieges in Rio de Janeiro verloren haben. „Paz, Justiça e Liberdade“ (Übersetzt: Frieden, Gerechtigkeit, Freiheit) – mit diesen Werten schmückt sich die brasilianische Drogenbande Comando Vermelho seit ihrer aufsehenserregenden Gründung in den 70er und 80er Jahren.

weiterlesen

Flyer



Trivia



Zusammenarbeit

Dadurch dass wir als Regisseure in Köln/Kalifornien leben, sahen wir uns während der Zusammenarbeit lediglich ein mal in Deutschland.

Eine feste Interviewzusage

Bevor wir nach Rio de Janeiro flogen hatten wir trotz zahlreichen Solidaritätsbekundungen für unser Projekt nur eine feste Interviewzusage - ganz nach brasilianischer Art.

Das Gefängnis Cândido Mendes

Das Gefängnis Cândido Mendes, das im Film gezeigt wird, liegt auf einer Insel nahe bei Rio und wurde 1994 explodiert.

Zwei große Berge

Hinter dem Gefängnis auf der Insel befinden sich zwei große Berge. Von unserem Zeitzeugen, der einige Jahre dort im Gefängnis verbracht hatte, erfuhren wir, dass diese Berge die Gefangenen in ihrer Einsamkeit an die perfekten Brüste einer Frau denken und in Sehnsucht nach Freiheit schwelgen ließen.

Spektakulärste Flucht

In den 70er und 80er Jahren kam es im Gefängnis Cândido Mendes zu mehreren Ausbrüchen. Vielen gelang die Flucht per Kanu oder Holzfloß bis zum kilometerweit entfernten Festland, von wo aus die meisten wieder eingefangen wurden.

Drachensteigenlassens

Das im Film oft benutzte Motiv des Drachensteigenlassens stellt in Brasilien ein weit verbreitetes Phänomen besonders in Favelas dar.

131 UPP-Polizisten

In der Favela Ladeira dos Tabajaras, der Drehort unseres Filmes, sind seit 2010 insgesamt 131 UPP-Polizisten im Einsatz. Sie kommen dabei für die Sicherheit von etwa 5.000 Bewohnern auf.

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro werden in den nächsten Jahren neben der Fußball-Weltmeisterschaft (2014) und den Olympischen Spielen (2016) auch der Weltjugendtag (2013) stattfinden.

„Paz, Justiça e Liberdade“

Ebenfalls mit dem Slogan „Paz, Justiça e Liberdade“ schmückt sich eine Abspaltung des Comando Vermelhos, die sich „Primeiro Comando da Capital“ nennt.